Mittwoch, 17. Oktober 2007

Auf Arbeit


Heute ist Mittwoch und ich arbeite heute in der Stiftung fuer Deutsch Polnische Aussoehnung (von Mo-Mi).
Es handelt sich dabei um eine Organisation mit Sitz im Warschauer Zentrum, die sich hauptsaechlich mit den ehem. polnischen ZwangsarbeiterInnen und KZ-Haeftlichen beschaeftigt, dass heisst ihnen Enschaedigungen auszahlt. Das ist jedoch zum Glueck nicht alles, da sonst sicher nichts fuer mich zu tun waere.
Wir organisieren auch historische Austellungen in Deutschland, jetzt grade ist unsere Austellung "Erinnerung bewahren" sogar in Berlin ( http://www.topographie.de/user/zalager_sw.php ) - koennt ihr euch ja mal angucken, ist eine echt schoen bebilderte Austellung.
Jedoch zurueck zu den Aufgaben der Stiftung!
polsko-niemieckie pojedanie, sprich polnisch deutsche aussoehnung (das groele ich immer wenn ich straff bin hihi).
Darunter laufen diverse Austauschprogramme und Korrespondenzen mit Deutschland.
Ausserdem wird in unserer Stiftung auch "geforscht", so haben wir in diesem Monat eine umfangreiche Studie herausgegeben, die die deutsche Medienlandtschaft bezueglich ihrer Polenberichterstattung beschreibt (und auch ordentlich kritisiert!!!) http://www.fpnp.pl/images/pdf/raport/raportn.pdf
lest es euch eifnach mal durch wenn ihr Zeit habt, es ist spannend finde ich...
Natuerlich bin noch sehr stark eingeschraenkt aufgrund meiner noch schlechten Polnischkenntnisse,
aber so einige Sachen darf und kann ich trotzdem tun.
So korregiere ich beispielsweise deutsche und englische Texte, mach auch mal monotone Arbeiten wie eintueten oder einfach nur rumsitzen (sonst koennte ich das jetzt nicht schreiben).
Ausserdem hab ich mich noch ein eigenes Projekt geangelt, ich werde ein paar passende Austellungsorte fuer unsere Austellung im Ruhrgebiet suchen. So.

Meine Arbeitskollegen sind alle eher jung, was ich echt klasse finde und das Klima ist echt super!! Praktischerweise sprechen alle fliessend Deutsch, was natuerlich nicht gut ist fuer mein polnisch lernen...
Es folgen bestimmt ein paar Fotos vo ihnen...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hey Ali!

Na dir scheint es ja echt gut zu gehen da im Osten. :-)
Und deine selbstgeangelte Aufgabe klingt auch sehr interessant, wirst ja noch zum richtigen Globetrotter.
Aber vergiss ja nicht all deine lieben Freunde hier in Berlin, die dich vermissen. ;-)

LG, Maria

alex hat gesagt…

naja, mein projekt werde ich vom schreibtisch aus verfolgen...
sprich darf leider nicht inn pott duesen und globetrotter spielen :)

Magdalena hat gesagt…

:) danke:)