Mittwoch, 30. Januar 2008

Besuch bei meinen alten Leuten

Gestern habe ich wieder meine alten Leute besucht. Oder besser: wollte sie besuchen. Ich habe mir erst mal richtig in die Hosen gemacht, da mein dummer Bus partout nicht kommen wollte. *sinnigerweise kamen dann 20min später gleich zwei von der sorte*So bin ich dann ängstlich ungefähr zehn Minuten später bei ihnen eingetrudelt. Eigentlich sind ja zehn Minuten kein Weltuntergang, schon gar nicht in Polen, aber ich habe mir immerhin vorgenommen schön pünktlich, also fünf Minuten davor auf der Matte zu stehen…
Wie dem auch sei, deren Tochter hat mir aufgemacht und alles war gar nicht so schlimm. Meine lieben alten Leue waren jedoch gar nicht ansprechbar, da sie beide im Bett lagen und eine Erkältung auskurieren mussten. Die beiden mussten sogar antibiotika schlucken, mensch mensch mensch.. Ein Glück dass die Tochter zufälligerweise grade da war und sie bekochen konnte, denn normalerweise wohnt sie mit ihrer ganzen Familie in Bonn.
Ich bin dann auch gar nicht soo lange dort geblieben, da die beiden ja nicht ansprechbar waren. Dennoch hab ich mich ein wenig mit der Tochter unterhalten, Tee getrunken und ein wenig typisch polnische Suppe gelöffelt.
Interessanterweise hat sie mir etwas aus der Geschichte der Eltern erzählt. Da ich die beiden ja nicht zwingen will und eigentlich auch nicht sollte, was früher so allen in ihrem Leben abging, war das ein willkommenes Thema. Nur so viel habe ich herausgefunden, dass die Mutter während des Krieges ein platonisches Verhältnis mit einem Deutschen Soldaten hatte und ihr späterer Mann im Konzentrationslager von Gdansk inhaftiert war. Das muss eine ganz schöne Überwindung für den Mann bedeutet haben diese Begebenheit seiner Frau zu akzeptieren.
Allzu lange Zeit hatte die Tochter allerdings nicht, da sie ja jetzt den Haushalt schmiss und ich habe mich auf den Weg nach Hause gemacht. Bin natürlich prompt in den falschen Bus und hab erstmal gut Zeit in den Sand gesetzt, zumal ich an dem Abend echt nen Programm hatte. Schwimmbad, Telefonieren und dann zu ner Jam Session.
Schließlich fand sich kein Begleiter zu der Session *na nam gucken, müde, jam session? neee, und so weiter* und alleine gehen wollte ich auch nicht und so bin ich nur schwimmen gegangen, war aber sehr toll- ordentlich ausgepowert!!
Jam Session- Da nehme mir seit Wochen (!!!) vor endlich mal den Schuppen auszuchecken und komm nie dazu. Immerhin will ich eines Tages da mal mit meiner Kanne hin und ordentlich was ablassen… *also Trompete spielen (Alex-Deutsch Deutsch-Alex)*

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=MkguL1stsmw&feature=related

Anonym hat gesagt…

jo ali,
was war das denn für ne Gym Session?
See you,
H