Sonntag, 16. Oktober 2011

Alltag

 Unser alltägliches Ritual. Dieser feine Bus bringt uns Studenten jeden Tag in das Universitätskrankenhaus. Von meinem Viertel Kadiköy and den Rande Istanbuls nach Pendik. Eine Stunde lang durch den ewig zähen Verkehr von Istanbul. Von einem alteingessenen Stadteil mit langer Geschichte in ein Gebiet, das erst seit kurzem besteht. Und das das größte Wachstum Istanbuls verzeichnet, dabei aber nicht unbedingt eine gute Figur macht. Außer unserem Krankenhaus natürlich, eine Perle, wie ich schon vorher erwähnte. Zum Verkehr, ein türkischer Bekannter von mir witzelte schon, dass in Istanbul 24 Studen am Tag Rushour herrschen- ich glaub er hat sogar fast recht. Die Infrastuktur hinkt einfach dem Bevölkerungswachstum hinterher.Im Bus ist es einerseits recht eng, voller Leute und wenn man Pech hat muss man den Platz einer älteren Person überlassen. Anderseits quasselt man häufig einfach Leute an und macht Smalltalk. Nein, eigentlich wird man selber meistens angesprochen. Auf der Strecke wo der Bus fährt sind nie Touristen und man fällt echt auf wie nen bunter Hund.... Als Ausländer... Also kommen meistens schnell Fragen und man landet in einem lustigen Smalltalk.
Fähre. Auf dem Weg zum Sprachkurs mal eben zu einem anderen Kontinent. Asien- Europa, Europa - Asien. In 20 Minuten, wohlschaukelnd, und natürlich einen türkischen Tee trinkend- Cay- wie es hier heisst. Meist mache ich auch noch schnell meine Türkisch Hausaufgaben, unsere Lehrerin überhäuft uns immer mit spannenden Grammatikübungen! Der Kurs findet dreimal in der Woche statt, sodass ich ziemlich oft "drüben" bin.
 Baklava. DIE türkische Süßspeise. Das Gemisch ist echt empfehlenswert, wenn vielleicht auch für den deutschen Gaumen ein wenig zu süß. Süße bekommt hier echt ne neue Bedeutung. Ihr kennt die Baklavas vielleicht schon aus türkischen Läden in Deutschland. Wenn nicht, solltet ihr das sofort die Tage mal ausprobieren. Am besten noch mit einem schwarzen Tee genießen!
An jeder Ecke sind hier diese Zuckerläden in denen ein bombastisches Angebot an allen erdenklichen Süßspeisen zu haben sind. Das ist echt der Wahnsinn, man könnte meinen, hier entwickelt jeder nen Diabetes nach ner Weile.
Gut, nicht ganz Alltag, aber das coole Konzert gehört trotzdem erwähnt. Gestern abend hat hier eine Band aus Deutschland gespielt, so Jazz Funk Swing- also genau mein Ding.
Club des Belugas, das kann man sich echt anhören!

Die Location ist das Babylon, eine coole Absteige im Herzen des trubeligen eropäischen Teils der Stadt. Die Band kam lustigerweise aus Wuppertal. WUPPERTAL! Das wär der letzte Ort an dem ich so ne Band vermuten würde! :)

www.senfsauce.blogspot.com

Kommentare:

Die da hat gesagt…

Oh! Warum seh ich das erst jetzt? Ich dachte, mein blog sagt mir Bescheid, wenn dein blog was tut...
Also ICH find baklava zu süß.... leider :) Die sieht immer so lecker aus. Mehr erzählen, bin schon so gespannt!
Hoşça kal! (ich mach jetzt auch fleißig Hausaufgaben :) )

Anonym hat gesagt…

Die Musik ist toll, kaum zu glauben, dass man sowas in Istanbul findet.....M.