Sonntag, 13. September 2009

Wasserträger und Pro 7


Pflegepraktikum im Helios Berlin-Buch

Hier ein kleiner sneak-shot. Nennt man doch so, oder? Hab ein wenig verstohlen mein Handy während einer Dienstpause hochgehalten und dieses recht verwackelte Bild produziert- hat zum glück auch keiner gesehen.
Im Krankenhaus? riiichtig, ich mache über die Sommerferien grade ein zweimonatiges Pflegepraktikum. Für uns Mediziner sind 3 Monate vorgeschrieben, womit ich ja, zusammengerechnet mit dem einmonatigen Warschauer Praktikum fertig wäre!
Die Arbeit ist recht anstrengend, macht aber (meistens) auch großen Spass. Man ist immer auf Achse, nah an den Patienten und kann ne Menge machen. Nur nach dem Feierabend ist nicht mehr viel drin. Ausgelaugt. Also Hut ab für die Krankenschwestern, die haben echt einen knochenharten Job. *clap clap*
Hier ein kleiner Einblick: Neulich kam ich vom Frühdienst (um vier aufstehen) nach Hause und wollte ein wenig Literatur konsumieren. Kaum hatte ich das Buch in der Hand überkam mich die Müdigkeit. Spiegel lesen ging auch nicht mehr. Und schlafen? Gott, es war doch erst Nachmittags. Aber was tun? Zufrieden war ich erst als ich dann endlich vor der Glotze saß. Richtig schön passiv berieseln lassen! Pro7 oder so. Ertappt :)

Den ersten Monat war ich auf der Gefäßchrirurgie, jetzt ist die Unfallchirurgie dran. Auf der Gefäßchirurgie liegen eher die alten Menschen, sprich viel Pflege und herzhafte Schwätzchen über Wetter und Wehwehchen. Auf der Unfallchirurgie ist das unfreiwillige Publikum eher jünger und die Fälle sind viel bunter. Da liegt vom Katzenbiss bis "vom Baum abgeschabt" alles. Von letzterem natürlich mehr, viel Motorrad und Autovollschaden. Ich arbeite wie die Krankenschwestern im Schichtdienst. Mal Frühdienst, mal Spätdienst und dann wieder alles von vorne.
Einerseits freue ich mich schon riesig auf den Semsterbeginn (und natürlich auf das Praktikumsende), andererseits nehm ich sauviel mit und bekomme echt tolle einblicke. Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber ich glaube ich werde nie wieder näher an den Patienten kommmen als jetzt - Als Wasserbringer(mit oder ohne Sprudel?), Gesäßputze, Tansporteur, Beschwatzer und Praktikant für alles.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Klingt interessant.Und wie lang genau machst du das noch?

Anonym hat gesagt…

FRECHHEIT, die Schwestern heimlich zu fotografieren... Na wenigstens hast du nix Schlechtes über uns geschrieben! Gruß von der Unfallchirurgie